Als Faszien bezeichnet man bindegewebige Strukturen, die den gesamten Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen. Wissenschaftler beschreiben damit den kollagenen, faserigen Anteil des Bindegewebes. Jedes Organ, jeder Muskel – sogar jede einzelne Muskelfaser wird von Faszien umgeben. Um die Fasern herum ist Wasser, welches wie ein Schmiermittel die einzelnen Schichten im Körper (z.B. Muskeln, Organe) aneinander vorbei gleiten lässt.

Faszien sind an jeder Bewegung beteiligt, stabilisieren und sorgen für Halt. Faszien und deren Aktivierung können für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die körperliche Leistungsfähigkeit von enormer Bedeutung sein.

Die allgemein beklagte Alterssteifigkeit und der damit einhergehende Verlust an elastischem Schwung sind im Wesentlichen das Resultat von verfilzten und/oder verklebten Kollagen-Fasernetzen. Ein intaktes Bindegewebe ist fest und zugleich elastisch (ähnlich einem Spinnennetz) und ermöglicht federnde Bewegungen wie bei Gazellen. Das garantiert Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, vermeidet schmerzhafte Reibereien in Hüftgelenken und Bandscheiben, schützt die Muskulatur vor Verletzung und hält uns in Form – jugendlich und straff.

Kurz gesagt: Wir sind so alt wie unser Bindegewebe. Wer jung bleiben oder wieder jung werden will, tut also gut daran dieses Lebensnetz, seine Faszien, zu kräftigen. Die Faszien können über ein spezielles Training, eine Massage oder viele andere Tipps und Tricks im Alltag effektiv angeregt werden. Ich stelle Ihnen gern Ihr persönliches Faszientraining zusammen.

 

faszientraining tuebingen faszienrolle blackroll