Unsere Faszien lieben federnde und schwingende Bewegungen. Sie machen das Bindegewebe nicht nur geschmeidiger, sondern auch kräftiger. Das Hautbild verändert sich, selbst unschöne Dellen an Po und Oberschenkeln können durch gut dosiertes Federn gemindert werden.

Außerdem kann man hierbei die Fähigkeit der Faszie, Bewegungsenergie zu speichern, zur Unterstützung unserer Muskeln und zur Kraftentfaltung nutzen. Dazu wird die Faszie in Gegenrichtung vorgedehnt und die elastische Rückfederung für eine impulsartige Entladung der Energie benutzt (ähnlich einem Katapult). Dies ist ein Grund für die enorme Springkünste von Kängurus oder Fröschen.

Mögliche federnde Bewegungen wären:

Hüpfen

faszientraining-tuebingen-rebound-elasticity

Wer zwecks der Kinder oder Enkelkinder ein Trampolin im Garten stehen hat, kann sich glücklich schätzen. Wenn die Kids das nächste Mal darauf herum hüpfen einfach mitmachen. Es macht nicht nur Spaß, sondern man tut seinen Faszien, aber auch seinem Herzen und Muskel etwas gutes.

Genauso effektiv ist auch die Mini Variante für das Wohnzimmer. Am besten 10 Minuten täglich.

Laufen faszientraining-tuebingen-laufen

Wer keine Lust auf Trampolin springen hat und lieber an die frische Luft geht, macht dies am besten laufend oder zumindest flotten Schrittes. So sorgt man zugleich für sein Herz-Kreislauf-System, läuft gegen seine Cellulite an und bekommt auch noch Glückshormone gratis oben drauf.

Springen

SeilspringenAller guten Dinge sind drei. Eine weitere effektive Möglichkeit der Orangenhaut den Kampf anzusagen ist Seilspringen. Darüber hinaus kannst du auch schnell und zeitsparend deine Ausdauer verbessern. Näheres kannst du in meinem Beitrag “Seilspringen für die Traumfigur” nachlesen.

 

Probiere alle drei Möglichkeiten aus und finde so deine Lieblingsbewegung heraus. Selbstverständlich kannst du auch alle 3 Varianten oder auch nur 2 miteinander kombinieren. Hier sind dir, deiner Fantasie und deinem Wohlbefinden keine Grenzen gesetzt. Abwechslung und Spaß heißt hier das Motto.